Infos zu Airbnb

Airbnb ist der derzeit weltweit größte Marktplatz für die Vermietung und Buchung von Privatunterkünften. Das Angebot von Airbnb reicht vom Zimmer in einer Wohnung bis hin zum Schloss am See. Die Gründer Joe Gebbia und Brian Chesky haben ursprünglich ihr eigenes Loft als Übernachtungsmöglichkeit für Gäste angeboten. Daraus entwickelte sich ein der B&B-Community-Marktplatz Airbnb, der seit 2008 online ist.

Videos zu Airbnb

Besonderes zu Airbnb

Airbnb ist der erste Vermittler von B&B-Unterkünften der “neuen Generation”. Das Konzept, jeden, der möchte, zum B&B-Anbieter zu machen, sowie die Community-Features von Airbnb sind richtungsweisend. Die Seite hat international viele Nachahmer gefunden. Airbnb bietet bis heute das größte kommerzielle Angebot für private Übernachtungsmöglichkeiten: Aktuell findest du hier Unterkunft in 34.000 Städten in 190 Ländern. Die Airbnb-App bietet außerdem das Tool “Host-Home” und informiert damit Vermieter über ihre Mieter. Zusätzlich hat Airbnb ein “Super-Host”-Programm am Start, das besonders aktive Vermieter hervorhebt.

Gebühren

Bei Airbnb zahlen sowohl Gäste als auch Vermieter Gebühren für die Vermittlung. Gäste müssen für eine Buchung zwischen 3 % und 12 % an Airbnb zahlen, je nach Buchungsvolumen. Vermieter zahlen 3 %.

Fazit

Airbnb ist als Klassiker der modernen Vermietung von Privatinterkünften sicher einen Versuch wert. Die Website mit ihrer stylischen Gestaltung rundet den positiven Gesamteindruck ab. Nachteilig ist möglicherweise die Gebührenstruktur, bei der beide –  Mieter und Vermieter – zur Kasse gebeten werden. Doch muss man dabei auch bedenken, dass Vermieter die auferlegten Gebühren meist auf die Gäste abwälzen können – wer was zahlt ist insofern offen. Dies ist aber eine theoretische ökonomische Diskussion, die wir hier nicht abschließend führen wollen und können. 🙂

Airbnb besuchen

Airbnb Erfahrungen

3.1
3.1 von 5 Sternen
36 Bewertungen
3.1 von 5 Sternen
0.7
0.7 von 5 Sternen
3 Bewertungen in den letzten 6 Monaten
0.7 von 5 Sternen
0.6
0.6 von 5 Sternen
4 Bewertungen in den letzten 12 Monaten
0.6 von 5 Sternen
3.2
3.2 von 5 Sternen
3 Bewertungen 2015
3.2 von 5 Sternen
eigenen Erfahrungsbericht schreiben
  1. Wir wurden heimlich gefilmt im Ferienhaus. Das hatten wir herausgefunden als uns die Vermieterin bat, unsere gerettetes Babykätzchen sofort zu entfernen. (Die Fotos der Aufnahmen, schickte sie uns auch noch im Nachhinein, weil sie Geld forderte für die Reinigung, wegen der Katze) Es befand sich nur ein paar Stunden bei uns im Garten, da wir es dann zum Tierheim gebracht haben. Man müsste meinen, das Airbnb die Privatsphäre der Gäste schützt, aber Pustekuchen, denn als wir uns dann beschwerten, weil das Haus auch überhaupt nicht der Beschreibung entsprach, und es einfach eine Bruchbude war, wurden wir rausgeschmissen und mussten das Haus innerhalb von 6 Stunden räumen, und das grundlos! Wir zahlende Gäste wurden wie Dreck behandelt, denn nicht einmal hat Airbnb versucht die Situation mit uns zu erläutern, wir wurden auf der Straße mitten in der Nacht sitzen gelassen, ohne Internet und Geld. ( Das Haus hatten wir im Vorfeld ja schon bezahlt gehabt) Geholfen wurde uns überhaupt nicht, und man musste sich Sätze anhören wie, “Ich kann jetzt leider nichts mehr machen, denn ich hab in 10 Minuten Feierabend, oder “Ich kann euch ja kein Haus bauen”. In so einer heiklen Situation möchte man sowas nicht hören, zumal wir überhaupt nichts getan hatten. Jeder hätte dieses Babykätzchen gerettet und es war streng genommen kein Haustier! Kein Gegenangebot, keine Entschuldigung, keine Stellungnahme bisher, obwohl wir zahlreiche Beschwerden auf allen Wegen, wie Einschreiben, Feedback usw. abgegeben hatten. Wenn man anruft, gelangt man nur an den Support, der überhaupt keinen Handlungsspielraum hat. Alles wird angeblich an andere Abteilungen weitergeleitet und man wird dann von diesen jeweils angeblich zurück gerufen. Was bisher nicht geschah. Verbunden wird man auch nicht, den der Support selbst hat keine Telefonnummern zu den höheren Etagen. Somit wird man, von so einem Weltunternehmen, das so viel Gewinn macht, bloß verarscht. Es ist reine Geldmacherei, der Kunde wird, wenn was ist , komplett im Stich gelassen. Man hält es nicht mal für nötig, sich dafür zu entschuldigen, was die Sache bestimmt gemildert hätte. Uns wurde unser einziger Jahresurlaub auf den wir so lange gespart hatten, durch diese Aktion so vermiest. Nie wieder Airbnb!!

  2. Das Konzept von Airbnb erscheint auf den ersten Blick erst einmal nicht schlecht: es werden zentrale Unterkünfte zu (meist) guten Preisen angeboten. Dieses Konzept funktioniert allerdings leider nur solang es keine Komplikationen gibt.
    Nach einigen insgesamt positiven Erfahrungen, war ich nun zum ersten Mal auf die Hilfe von Airbnb angewiesen. Ich hatte eine Unterkunft angefragt, die vom Gastgeber bestätigt und somit gebucht wurde. Einige Stunden später verlangte der Gastgeber mehr als das doppelte des gebuchten Preises mit der Begründung, er hätte sich beim Preis vertan.
    Dem neuen Preis konnte ich nicht zustimmen worauf der Gastgeber die bereits fest gebuchte Unterkunft einfach stornierte! Leider hatte ich die Flüge für den geplanten Sommerurlaub entsprechend der Buchung bei Airbnb bereits gebucht. Daraufhin folgte mein Anruf beim “Kundenservice” von Airbnb. Diese hätten vollstes Verständnis für meine Situation, könnten mir aber vorerst nur Alternativangebote zusenden. Diese zugesendeten Angebote entsprachen nicht annähernd der Ausstattung und der Preisklasse des ürsprünglich gebuchten Angebots (200-300€ teurer), worauf weitere Telefonate mit den “Kundenmitarbeitern” folgten. Nach Absprache mit der Fachabteilung ließ mich Airbnb wissen, dass ich in diesem Fall keinen Anspruch auf irgendein Entgegenkommen Ihrerseits hätte und sie mir lediglich weitere Angebote zusenden könnten. Der Gastgeber müsse eine Strafgebühr zahlen (an Airbnb!) und ich müsse mir leider eine andere Unterkunft (auf Grund der geringen Verfügbarkeit zu einem deutlich höheren Preis) suchen. Dass ich meine Flüge im schlimmsten Fall verfallen lassen muss wenn keine bezahlbare Unterkunft zu finden ist, dafür fühlte sich Airbnb schlichtweg nicht verantwortlich. Auch nicht dafür, dass mir als Gast durch die vollkommen ungerechtfertigte Stornierung des Gastgebers, zusätzliche Kosten und Aufwand entstehen würden.
    Sehr ernüchtert musste ich feststellen, dass die von Airbnb selbst auf ihrer Internetseite festgehaltenen Grundsätze in der Praxis keine Anwendung finden. Eine “Verpflichtung gegenüber Buchungen” von seiten der Gastgeber gibt es nicht. Das einzige was diesen bei einer Stornierung erwartet, ist eine Negativbewertung und eine Gebühr, die er an Airbnb entrichten muss. Airbnb selbst fühlt sich aber in keinsterweise verpflichtet dem Gast (der wie der Gastgeber zu den Kunden des Unternehmens gehört!) eine Entschädigung, in welcher Form auch immer, anzubieten. Airbnb selbst erhält in so einem Fall jedoch sogar noch eine Gebühr des Gastgebers als “Sanktion”.
    Fazit: Sollten euch bei eurer Urlaubsplanung Planungssicherheit, Zuverlässigkeit und bei Bedarf auch Hilfsbereitschaft wichtig sein, rate ich euch die Finger von Airbnb zu lassen. Denn sollten Schwierigkeiten rund um die Buchung auftreten, ist nicht mit kompetenter Hilfe zu rechnen, sondern lediglich mit unnötigem Zeitaufwand und Zusatzkosten.

  3. Wir hatten ein Osterwochenende in London geplant und rechtzeitig im Januar eine Wohnung gemietet. Eine Woche vor dem geplanten Wochenende wurde die Wohnung seitens des Vermieters einfach so storniert. Uns war nicht bewusst, dass das möglich ist, da wir nur mind. 6 Wochen vorher stornieren konnten. Keine Erklärung, nichts. Natürlich waren eine Woche vor dem Osterwochenende alle Wohnungen bereits gebucht und wir mussten ein Hotel nehmen, das darüber hinaus auch noch viel teurer war. Für uns nie wieder Airbnb! Da man sich hieruaf nicht verlassen kann!

  4. Also ich habe nur positive Erfahrungen gemacht
    Dasselbe könnte man ja von der ganzen abzockerei von den schwarzen Schafen in der Reisebranche sagen
    Bilder, von Hotels die im Katalog nicht dem entsprechen was versprochen wird
    Falsche Bewrtungen, dreckige Zimmer usw
    Ich bin ein stolzer Vermieter eines Zimmers und gebe mich offen und ehrlich
    Es macht mich glücklich, jemandem geholfen zu haben.
    Ich behandle Leute wie ich gerne behandelt werden möchte
    Das schöne an der Website ist, dass alles für einem leicht gemacht wird
    Vielleicht ändert sich meine Meinung, wenn selber bei mir ein Problem auftaucht
    Kann schon verstehen, dass es ärgerlich sei kann, wenn niemand von Airbnb zu erreichen ist
    Ich würde es nie machen, wenn keine Informationen des Gastes vorhanden wären
    Mann kann es einfach oder kompliziert machen
    Mann kann ja in der Bewertung fast alles über den Gast oder Gastgeber erfahren
    Für mich lohnt es ja nicht eine schlechte Bewertung zu kriegen
    Wie gesagt, leider gibt es überall schwarze Schafe auf dieser Welt in jeder Branche.
    Schade, dass der Mensch so programmiert ist nur schlechtes zu tun.
    Es ist doch so krankhaft wie zum Beispiel in der Autoindustrie. Reine abzocke und schwindlerei. Für was?
    Na egal, freue mich auf meine nächsten Gäste und eine 5 Stern Bewertung

  5. Vielleicht bin ich ja zu doof für die schöne neue airbnb Welt, aber ich schaff es einfach nicht die Wohnung zu buchen dir wir gerne gehabt hätten
    Dass ich Monate im Vorraus meine Kreditkarten Daten angebe reicht nicht, ich muss meinen Pass scannen. Ok, mach ich.
    Jetzt noch einen Online Account. Hab ich bei Facebook.
    Aber den erkennt airbnb nicht an weil ich da zu selten bin. Was hat denn das bitte mit meine Glaubwürdigkeit als Wohnungsmieter zu tun?
    Also versuche ich so ein elendes Video zu erstellen um mich “verifizieren” zu lassen. Nach 2 Stunden dann die Mahnung dass ich mal langsam buchen muss, sonst verfällt die Anfrage
    Und von Service-email oder gar Telefonnummer keine Spur!
    Bin froh dass ich bei dem Laden garnicht erst buchen konnte. Möchte garnicht wissen was passiert wenn man erst bezahlt hat und dann ein Problem auftritt!
    Schade, der Vermieter und die Wohnung schienen super. Sollten sich nur einen anderen Vermittler suchen

  6. Ich habe bereits 2x über Airbnb (Paris und Mailand) gebucht und bin immer zufrieden gewesen. Das einzige Manko, was etwas problematisch war, ist tatsächlich die Schlüsselübergabe. In Paris hat der Vermieter den Schlüssel in einem Restaurant hinterlassen, war gleich gegenüber und lief alles reibungslos. In Mailand war das schon etwas stressiger, da wir 1. Flugverspätung hatten und auch noch wegen Falschinformation des Bahnmitarbeiters den “richtigen” Zug verpasst haben und auf den nächsten warten mussten, haben wir uns bei der Ankunft im Appartement verspätet. Der Vermieter war jedoch trotz 2-stündiger Verspätung vor Ort und hat so lange auf uns gewartet. Der Arme hätte aber vielleicht den Schlüssel wie der Vermieter in Paris deponieren können, dann hätte er nicht warten müssen. Schließlich sind Verspätungen nun mal oft bei Auslandstrips, so meine Erfahrung. Ich werde trotzdem weiterhin bei Airbnb buchen, weil ich private Unterkünfte schöner und gemütlicher finde, wie überteuerte Hotels. Außerdem bekommt man Tipps von den Einheimischen und WiFi ist inklusive – was in vielen Hotels extra kostet!

  7. Es mag sein, das alles bei Airbnb wunderbar ist so lange es läuft.
    Gibt es Probleme wie in meinem Fall, dann wird eine Reise mit einer Airbnb-Unterkunft zum absoluten Stress.
    Angekommen in Paris nach einer 12-stündigen Busfahrt, konnte keine Schlüsselübergabe für die Unterkunft erfolgen.
    Nach Buchung des Zimmers ging der Spaß schon los- die Vermieterin sei nicht anwesend, zur Schlüsselübergabe bliebe nur sehr wenig Zeit.
    Das Geld für die Buchung war aber schon längst futsch.
    Auf meine Bitte, den Schlüssel an einem Alternativort/Person abzugeben, sah ich in meinen Nachrichten via Airbnb, das dieser Passus gelöscht wurde….von wem auch immer.
    Eine 2. Nachricht mit der Bitte um eine Alternative zur Schlüsselübergabe folgte.
    Von der Vermieterin keine konkrete Antwort, ich solle mich melden wenn der Bus Verspätung habe.
    Hatte der- 30 Minuten- ich informierte die Vermieterin rechtzeitig, und die Vermieterin versprach mir, eine Lösung zu finden, sich schnellstmöglich zu melden.
    Erst 10 Stunden später meldete sich die Vermieterin, die Hotline von Airbnb war nicht zu erreichen. Inakzeptabel.
    Zwischenzeitlich nahmen ich mir ein Hotelzimmer.
    Mein Mann rief von Deutschland aus die Hotline an, diese war nur mit Mühen ausfindig zu machen.
    Im Telefongespräch sicherte man meinem Mann Erstattung der Kosten zu.
    Zurück zu Hause angekommen, findet nun ein mühseliger Mailwechsel statt.
    Blumige Worte ohne Verbindlichkeit, ein liebliches Bla Bla.
    Es wurde sogar behauptet, das ich auf eine Mail nicht geantwortet habe. Das lässt sich aber sehr gut per Protokoll belegen.
    Fazit: Airbnb werde ich nie wieder nutzen.
    Nicht, weil die Vermieterin sich nicht um uns und unsere Probleme scherte, dafür kann Airbnb ja nichts (es sei, das für Vermieter straffe Regelungen gelten, Richtlinien, die für eine garantierte Schlüsselübergabe generiert werden- es kann nicht angehen, das dies dem Gast angelastet/ aufgedrückt wird!)
    Airbnb sollte die Nutzerfreundlichkeit verbessern.
    Und den Umgang mit Kunden der für mich in Richtung Verdummung geht.
    Viele Zimmervermittlungen/Agenturen außerhalb Airbnb bekommen das besser hin. Mit klar definierter Absicherung. Und ohne AGBs die sehr schwammig sind.
    Nun ja- ich sehe es als Lehrgeld an, auf eine Rückerstattung hoffe ich nicht…….

  8. Die Buchung geht einfach und schnell! Man kann sehr gut nach Art der Unterkunft und Preis filtern. Außerdem sieht man ob der Gastgeber schon Bewertungen erhalten hat, das ist super! Airbnb bietet die Möglichkeit neue Leute kennenzulernen und sich in einer fremden Unterkunft wie zu Hause zu fühlen. Die Idee grandios!
    

  9. Nie wieder!
    Vorher wird gezahlt und dann? Zimmer schien bei Anreise ganz ok, doch dann fiel die Heizung aus (New York City im Winter), der Vermieter stellte einen winzigen Heizlüfter rein. An wohnen war nicht mehr zu denken, schlafen ging.
    Bewertung war vor Ablauf der kurzen 14-Tage-Frist nicht mehr möglich. Auf Rückforderung eines kleinen Teilbetrages reagierte der Vermieter gar nicht und die “Vermittlung” durch airbnb brachte nix. Der email-Kontakt war ok (freundlich, aber unverbindlich)

  10. für mich heißt es ebenfalls nie wieder mit airbnb. Wir wollten eine Unterkunft auf Hawaii buchen. Der Vermieter hat uns als erstes abgesagt, dann aber unsere Buchung doch angenommen und gleichzeitig einen um 50% höheren Preis verlangt. Wir haben das natürlich abgelehnt und wohl blöderweise die Buchung selbst storniert, so ist jetzt wohl die Vermittlungsgebühr weg. Bei airbnb ist niemand dafür zu erreichen bzw. es gibt keine Möglichkeit sich in einem solchen Fall an vernünftig an airbnb zu wenden.
    Fazit: einmal und nie wieder

  11. Hab 2 mal ne Wohnung über Airbnb gebucht, hat 2 mal wunderbar geklappt, Vermieter und Wohnungen würden je 5 Sterne bekommen.
    Die Katastrophe ist aber das Unternehmen und die Website von Airbnb selbst. Wer mal versucht hat eine Email an Airbnb zu senden oder ein Impressum auf der Site ausfindig zu machen, wird daran verzweifelt sein. Eine Bewertung für meine zweite Buchung konnte ich nicht abgeben, weil Airbnb dafür nur ein paar (14?) Tage Zeit gibt, zu wenig, wenn man gerade inthemiddleofnowhere unterwegs ist. Ich kann mir vorstellen, wie man verzweifelt, wenn bei einer Buchung etwas schief läuft. Daher für die Organisation nur 1 Stern!

  12. Wir betreiben ein BnB am Brennerpass (Gries am Brenner). Die Route über den Brenner wird von vielen Ferienreisenden auf dem Weg zum Gardasee, die Dolomiten oder in die Toskana genutzt.

    Da Airbnb sehr viele US Nutzer hat, werden unsere
    Zimmer hauptsächlich von US Amerikanern gebucht.

    Das Checkin und Checkout klappte bis jetzt immer problemlos und innerhalb des Zeitfenster, das wir angegeben hatten.

    Die Bezahlung mit paypal funktioniert problemlos und pünktlich.

    Für uns ist Airbnb eine optimale Ergänzung zu den anderen Vermietungskanälen.

  13. Leider muss ich mich den schlechten Bewertungen vorerst anschließen. Sehr Mieter-unfreundlich! Wenn etwas schief läuft, quält man sich mit nicht funktionierenden Web-Kontaktformularen, kaum erreichbaren Hotline-Mitarbeitern, die anscheinend nichts dokumentieren, herum. Ich hoffe, dass ich mein Geld noch zurückbekomme. Alles eine zeitraubende und teure Angelegenheit.

  14. Ich würde nie mehr wieder bei Airbnb buchen. Uns hat einen Tag vor Mietbeginn der Vermieter aufgrund eines Wasserschadens abgesagt (kann passieren). Das Hilfecenter von Airbnb (rund um die Uhr erreichbar-laut Website) war natürlich nicht besetzt – in den nächsten Tagen dann zahlreiche Telefonate mit immer wechselnden Ansprechpartnern, die immer versprachen, das Anliegen weiter zu leiten- nichts geschah! Wir hatten einen wahnsinnig teuren Urlaub, da wir in Hotels in der Hauptsaison übernachten mussten, die fürs Ferienhaus eingekauften Lebensmittel nach 3 Tagen im heißen Auto weg werfen konnten und immer wieder mit dem Handy Airbnb und potentielle Vermieter anrufen mussten. Ach ja – unser Geld (ca. 1000,-) ist “natürlich” auch noch nicht wieder da – Airbnb sagt es sei seit 3 Wochen überwiesen. Nie wieder. Ich würde gerne keinen Stern geben – aber das geht ja leider nicht!

  15. Schlechte Erfahrung. Der Vermieter hat mir geantwortet, die Wohnung sei nicht für den vollen Zeitraum verfügbar, aber ohne nachzufragen meine Buchung angenommen. Und zwar für den gesamten Zeitraum. Dann wollte er mich davon überzeugen, dass nichts passieren würde. Aber mir wäre der volle Betrag abgebucht worden. Hätte ich selbst storniert, hätte ich auf jeden Fall die Gebühr bezahlt, die der Vermieter teilweise ausbezahlt kriegt. Nach viel Diskussion hat der Vermieter dann die Buchung storniert, aber Airbnb hat dennoch den Betrag von meinem Konto abgebucht. Statt einer automatischen Rückbuchung muss man die Rückbuchung beantragen. Für 5 Tage kann Airbnb dann frei über das Geld verfügen.
    Lächerlich.. nie wieder!

  16. Absoluter Witz,

    Wir wollten ein Haus in Kroatien buchen und haben einem Vermieter eine Anfrage gestellt, ob das Haus noch frei ist (gestern 11 Uhr). Es kam zurück, dass das Haus noch verfügbar ist und eine 24 Stunden Vorabbestätigung für die Reservierung. Wir haben dann 22h später, also heut in der Früh um 9 die Buchung durchgeführt und eine Abbuchung von der Kreditkarte somit bestätigt (muss man wenn man buchen will).

    30min. später bekomm ich eine Antwort vom Gastgeber, dass das Haus nun plötzlich doch nicht mehr frei ist und ich hätte früher buchen sollen! Und ich soll die Buchung stornieren. Ich hab das natürlich nicht gemacht, weil dann womöglich Kosten anfallen, wenn ich selbst die Buchung stornier, war ja nicht mein Fehler. Hab dann dem Gastgeber geantwortet, dass ich sicher nicht stornieren werde, wenn sie das Haus wem andren vergibt, obwohl wir noch im 24h Rahmen waren. Plötzlich war es dann möglich, dass sie die Buchung storniert und nicht ich. Riecht absolut nach Betrug für mich (ich meine, ganz plötzlich ist das Haus vergeben? Wofür gibt es dann die 24h bestätigung dass es für uns reserviert ist?).

    Bin neugierig, hab jetzt unter Rechnungen eine Rechnung aufgeleistet wo mir die airbnb gebühren von €117 vorgeschrieben werden. Sollte das wirklich abgebucht werden, dann ist das eine absolute Frechheit. Hoffe man kann dann weitere rechtliche Schritte einleiten.

    Also auf alle Fälle -> airbnb -> nie wieder

    lg Manu

  17. Hallo in die Runde,

    ich durfte beruflich nach Wien und suchte eine Wohnung relativ in Stadtmitte. Da ich vor Ort arbeiten musste, kam Pension o.ä. nicht in Frage. Normalerweise nutze ich Ferienwohnungen oder komme bei Freunden unter.

    Ich habe diesmal Airbnb ausprobiert. Die Wohnungsrecherche war komfortabel, da man mehrere Vermieter gleichzeitig anschreiben kann. Ich habe nach wenigen Minuten/Stunden Antwort bekommen. Die Buchung war dann recht einfach.
    Alles in allem hatte ich mein Homeoffice in Wien mit Blick über Wien inkl. netter Vermieterkontakt vor Ort.

    Für mich ist Airbnb eine gute Alternative für Leben&Arbeiten für ein paar Tage in einer anderen Stadt.

    Thumbs up,

    Ralph

  18. Hallo, wir hatten zu 8. eine Unterkunft in Kopenhagen gebucht, im Anschluss Flüge gebucht und uns auf unseren Städtetrip gefreut. 2 Wochen vorher kam jetzt die kommentarlose Stornierung. Schöne Scheiße – jetzt müssen wir kurzfristig was neues finden, was natürlich für 8 Leute nicht allzu einfach ist!
    Ich bin noch gespannt, wie Airbnb und hier helfen möchte. Update folgt!

  19. Hallo,

    ich selbst vermiete mein Appartement.
    Bislang habe ich keine negativen Erfahrungen gemacht.
    Weder mit Gästen, noch mit airbnb selbst.
    Ich freue mich über eine zusätzliche Einnahme und die Gäste über eine bezahlbare Unterkunft in einer beliebten Stadt.

    Ich nutze nicht die Option für eine Kaution und kann daher auch leider keine Aussage tätigen.

    Ich selbst habe bei einer Reise durch die USA drei Mal airbnb genutzt. Zweimal war es wirklich toll (Sauber, nette Gastgeber etc.) und einmal eher bescheiden.

  20. ich hatte bis jetzt 5 Gäste für jeweils unterschiedlichen Zeitraum in meiner Wohnung in München.
    Ich habe durchaus nur positive Erfahrung mit den Mietern, sowie die Abwicklung von Airbnb gemacht, daher kann ich nur positivs sagen.

  21. So lange alles klappt OK. Ihr solltet nur besser kein Problem haben, denn dann wird es schwierig. Damit will airbnb nichts zu tun haben.
    In der Unterkunft ankommen und ein Dreckloch vorfinden, zum Beispiel. Wenn man überhaupt irgendeine Chance haben will, muss man in den ersten 24 Std über airbnb stornieren und das Procedere ist sehr kompliziert. Außerdem ist überhaupt nicht gesagt, dass es dann klappt.
    Nur seid ihr dann ja parallel damit beschäftigt, eine neue Unterkunft zu finden. Könnt die aber nicht buchen, da ihr ja nicht wisst, ob ihr euer Geld zurück bekommt …

    Auch ist sehr undurchsichtig, wie das mit der Kaution läuft – wer ist in der Beweispflicht? Wie kann ich mich als Mieter wehren? Wir haben schon oft den Schlüssel in den Briefkasten legen müssen. Hatten also keine Chance mit dem Vermieter einen Rundgang zu machen und das OK abzuholen, dass alles in der Wohnung heile und OK ist.

    Wusstet ihr, dass airbnb 3% nimmt, so die Miete in einer anderen als eurer Währung angegeben wurde. Ist uns gerade in Tokio passiert. Die Vermieterin hat die Preise in Yen angegeben und wir (aus Deutschland) hatten zack 3% Umrechnungsgebühr auf der Uhr. Das schlägt zu Buche, wenn du z.B. für einen Monat buchst.

  22. Ein Kollege hat für mich ein Appartement in Auckland/NZ gebucht – ein halbes Jahr im Voraus für 1 Woche im Mai.

    Ende Februar teilt der Vermieter mit, dass er das rückgängig machen müsse. Das Appartement stünde für den Zeitraum nicht mehr zur Verfügung. Airbnb schickt ihm daufhin eine Info, woraufhin er die Buchungscancellung bestätigen soll. Machte er, merkte aber nicht, dass die erste Nacht dabei nicht bei war. Airbnb zahlt daraufhin nur 522 von 670 NZ-Dollar zurück, also eine Differenz von 148 NZD nicht, wobei eine Nacht nur mit 78 NZD zu Buche schlägt. Rest wohl für teuren Airbnb-Service – wie für die ganze Woche!

    Mein Kollege hakte nach, bekam aber bisher weder Geld noch Antwort.

    Ist ohnehin sehr obskur, die Firma. Kein Impressum, keine Adresse, keine Tel.-Nr.! Man erfährt von ihr nur, dass sie ihren Sitz in Kalifornien hat. Dazu Rückerstattungsrichtlinien, die sie “nach eigenem Ermessen” auslegen.

    Konsequenz: Ca. 100 Euro futsch und viel Hallas für nix und wieder nix. Modern robbery! Never again!

  23. Airbnb hat ein Apartment auf Lanzarote angeboten. Nach der Buchung stellt sich heraus, dass das Apartment tatsächlich auf Fuerteventura ist. Nicht lustig, wenn man 5 Tage später schon Flug und Mietwagen gebucht hat und plötzlich auf der “falschen” Insel landet.
    Hotline: Katastrophe. 4 Mal versucht, 4 mal aus der Warteschleife geflogen, 1 Mal in die US Hotline Schleife geraten. Selbst per Email nicht erreichbar. Fazit: Wer bei Airbnb bucht, sollte besser KEIN Problem haben.

  24. Generell lief eigentlich immer alles glatt, aber wenn man mal Probleme hat müsste es eine Notrufnummer geben. Sattdessen eine endlose Pozedur vie e-mail, die verhindert, dass du wirklich Kontakt aufnimmtst, und das bei den saftigen Gebühren!

  25. alles super, solange es keine Probleme gibt. dann zeigt sich leider, dass airbnb nicht wirklich zuständig fühlt.

    habe 6 tolle Erfahrungen gemacht. beim 7. mal ging was schief (apartment war vor Ort belegt) und airbn hat sich nicht gekümmert. mein Resümee daher: ich schaue sehr genau und kommuniziere im Vorfeld oft mit dem Vermieter, damit ich nicht wieder vor belegtem Bett stehe!

  26. Wir sind sowohl als Mieter als auch als Vermieter bei Airbnb dabei. EINERSEITS: TOP ERFAHRUNG. Volle Punktzahl. ANDERERSEITS: siehe ganz unten.

    Als MIETER: Wir waren in Frankreich, München, 3x Berlin, 2x Nordseeküste und London. An der Nordsee und ich berlin haben wir sogar 2fach die gleiche Wohg gemietet.

    Die Wohnungen entsprachen immer in etwa unseren Erwartungen (einmal etwas schlechter 2x deutlich besser!).

    Das A&O: Immer vorher alle Bewertungen lesen und dem Vermieter fragen stellen. Wenn er in der Anzeige nicht schreibt, in welchem Stock die Wohnung liegt: Nachfrragen! Wenn ihr nicht sicher seid, wie weit der nächste U-Bahnhof ist: Vorher fragen! Ankunftszeit fest vereinbaren. So vermeidet man Enttäuschungen.

    Wir haben immer volle Punktezahl vergeben können. Man muss natürlich wissen, dass es sich NICHT um Hotels handelt. In London war nebenan ab Tag 3 eine Baustelle, wir wurden ab 7h geweckt. Das ist Pech, das konnte die Vermieterin nicht vorhersehen. Bei einem Hotel hätte man eventuell Preisnachlass erbeten, wir haben es nicht getan, denn die Vermieterin wusste selber vorher nix davon. In Frankreich war das WC einmal außerhalb der Wohnung. Das stand in der Anzeige drin, hatte ich aber irgendwie übersehen. Halb so wild, wir waren flexibel.

    Als VERMIETER: Wenn wir selber weg sind, vermieten wir uns Haus immer parallel – soweit möglich. So hatten wir bislang 5x Gäste in 2 Jahren.

    Ich kommuniziere im Vorfeld stets sehr eingehend mit den potentiellen Gästen. Ist mein Bauchgefühl mulmig, gibt’s keine Zusage.

    Bislang waren alle Gäste nett, sauber, verlässlich und angenehm. Wir bleiben bei airbnb.

    ABER: Ich muss gestehen, dass ich auch mal eine schlechte Erfahrung mit der Plattform gemacht habe. Es gab bei uns im Haus einen kleinen Schaden, die uns von den Gäste auch gleich gemeldet haben (es ist etwas zu Bruch gegangen). Angeblich gibt es ja eine Versicherung für solche Fälle von Airbnb. Ich also angerufen+gemailt. Habe nie eine Antwort erhalten. Da die Gäste das Ganze parallel über ihre eigene Versicherung behoben haben, hab ich mich da nicht weiter hinter geklemmt. Aber einen negativ-Punkt gibt es schon!

    ERGO: Immer gut schauen, mit wem man es zu tun hat. Dann ist airbnb eine gute Vermittlungs-Stelle zwischen Gast+Gastgeber.

  27. Die airbnb – homepage ist sehr einladend. Man muss aber sehen, dass das Unternehmen ein Wolf im Schafspelz ist. Die Vermieter bekommen Ihr Geld erst, wenn der Gast eingecheckt hat. Der Gast zahlt aber bei Buchung. Vorauszahlung ist bei Reiseveranstaltern üblich, aber nicht bei Wohnungsvermietung. Rechtlich ist es aber Wohnungsvermietung, airbnb nur Vermittler. Heisst: Geht airbnb pleite, ist das Geld weg. Ist die Wohnung gar nicht verfügbar, weil der Heini, der sharing ganz schön fand, plötzlich keinen Bock mehr hat, dann bekommt der Gast zwar sein Geld zurück, aber er hat noch lange keine Wohnung, und der Urlaub ist wahrscheinlich hin. Z.Zt. gibt es einige andere Risiken, die hier einfach mit schönen Bildern überdeckt werden. Man will ja das Geschäft weiter erfolgreich betreiben, dank Gebühreneinnahmen (10 Mio/p.a.) und vor allem die Liquidität nicht verlieren (Höhe unbekannt, Anlageform unbekannt).

  28. Bisher habe ich 4 Mal eine Wohnung über Airbnb gebucht, mit sehr unterschiedlichen Erfahrungen. Die 2. Wohnung in München war eiskalt bei der Ankunft und ließ sich nur schwer heizen.
    Nach Buchung der 4. Wohnung in Hamburg habe ich meine Kaution von 149 Euro bis heute nicht zurück bekommen. Airbnb sagte, sie hätten die Freigabe der Kaution der Bank schon Ende Okt. 2013 mitgeteilt, meine Bank verneint dies aber. Aktuell führe ich immer noch Diskussionen diesbzgl.
    Mein Fazit: Die Wohnungen und die Gastgeber können schön und freundlich sein, nur nutzt das alles rein gar nichts, wenn man die teuer vorab bezahlte Kaution nicht zurückbekommt.
    Ich werde daher in Zukunft nicht mehr über Airbnb buchen!

  29. Unverschämte Gebühren

    AiRBnB ist unverschämt was die Gebühren angeht. Wir hatten für 9 Personen eine Unterkunft für 4 Tage Venedig gesucht, dann wurde ein GesamtPreis angezeigt der sich nur auf einen Tag bezog, wir freuten uns, stellten eine Buchungsanfrage die sofort bestätigt wurde. Als uns dann die tatsächliche Gesamtsumme (4 Tage) übermittelt wurde führten wir eine sofortige Stornierung durch (4. Monate vor Reisedatum). Nun erhebt AirBnB dafür auch noch knapp 100€ Gebühren. Sehr unseriös, lasst die Finger davon. Wählt lieber ein Portal wie Booking.com oder ähnliches.

  30. Habe meine Eltern über AirBNB in Berlin einquartiert, die Wohnung war aber dreckig, die Möbel waren kaputt, und was macht AirBNB? Will unsere Fotos zur Dokumentation nicht erhalten haben, setzt uns Fristen von 4 Stunden zur erneuten Antwort. Ich rate ganz klar zur “klassischen” Fewo-Agentur mit Ansprechpartnern, die nicht in San Francisco (AirBNB) und London (Vermieter) sitzen.

  31. Top Abwicklung, Infos, Unterstützung und Unterbringung.
    Besser und bequemer geht es nicht!
    Ute

  32. Wir waren (sind) wegen einer schlechten Unterkunft leider auf die Hilfehotline von Airbnb angewiesen. Das ist aber alles andere als einfach, da die “Hilfe” Seite von Airbnb sehr!! schlecht aufgebaut ist. Kontakt per Telefon oder Email ist kaum möglich, da eine Telefonnummer nicht aufzufinden ist (nur über die Google-Suchfunktion letztendlich doch fündig geworden, aber für Reisende in Not reserviert) und die Kontaktaufnahme mit Email ist extrem umständlich (alles Kategorisiert und keine Auswahl für “Sonstiges” o.ä.).

    Das Problem: uns wurde eine Rückerstattung innerhalb von 5-7 Tagen nach erster Kontaktaufnahme mit Airbnb versprochen, welche wir nach über einem Monat immer noch nicht erhalten haben! Zur Zeit schlage ich mir die Nachmittage mit der Hilfehotline um die Ohren und hoffe, dass meine Mails irgendwann mal beantwortet werden…

    Fazit: wenn alles gut geht, ist Airbnb eine gute Sache, falls aber irgendetwas nicht klappt und man auf die Hilfe von Airbnb angewiesen ist… Viel Spaß!
    Ich selbst zahle in Zukunft lieber wieder etwas mehr Geld und miete mich dafür in ein Hostel ein. Das ist meist nicht teurer und man hat weniger/keine Probleme. Außerdem ist keine komplette Bezahlung der Unterkunft vorab nötig (auch ein großer Nachteil, meiner Meinung nach) und man kann somit vor Ort leichter auf eine Ersatzunterkunft ausweichen.

  33. 1. Airbnb’s Gerneral Terms are not user-friendly. They are diffiult to understand and it takes too long to read them (more than one hour).

    2. Airbnb has a low level of transperency. This applies to their fees, that they take from the visitor AND the host, as well as to their cancellation-policies. The host can chose the type of refunding (fexible, moderate, strict,…), but airbnb can still decide if the host gets any money at all.
    This can mean the following: Somebody books an apartment at airbnb that the host chose the strict refunding type for. The person had an accident one month before the booked time and has a final check up where the person hopes to get told that everything will be all right. This is not the case so the person cancels the booking. The host gets no money even though the guest knew about the risk, that the final check up wouldn’t be allright. There is no proportional balance between both sides/interests.
    Airbnb keeps their fees, so they don’t care if the booking is cancelled or not.

    3. Airbnb forces their users to download the Airbnb-App. It’s n longer possible to logg into airbnb via your phone if you don’t use the Airbnb-App

  34. Alles ok bei meiner Buchung. Daher 5 Sterne für airbnb.

  35. Grüße aus Mallorca!
    Ich liege momentan auf der Couch unserer angemieteten Wohnung über Airbnb. Leider entspricht sie nur halb meinen Erwartungen. Die Bilder stellen das Ganze positiver dar, als es in Wirklichkeit ist. Das Bett zu klein für 2, sehr muffiger Geruch (der mit künstlichen Duftsteckern übertüncht werden soll) und kein richtiger Ansprechpartner. Der Wohnungsschlüssel wurde beim Bäcker hinterlegt, ohne Wegbeschreibung, Einweisung etc. Wir haben uns nen Wolf gesucht, bis wir alles gefunden haben. Auf Anrufe reagierte der Host garnicht, ebensowenig auf Emails… das ist schon schwach! Da ich im Frühjahr aber eine sehr positive Erfahrung in Paris gemacht habe, Stempel ich das hier mal als “Ausrutscher” ab.

  36. Super Angebote – nur in Meck-Pomm und Co. könnte es noch viel mehr Wohnungen geben. Es gibt fast nichts in der Uckermark. Schade eigentlich. Dafür sind Reisen nach Spanien oder GB oder Italien und Frankreich sehr gut über Airbnb machbar.

  37. Einfach klasse, ich finde so sollte man verreisen und buchen. Wo gibt es sonst eine so große Auswahl an wirklich tollen Apartments überall auf der Welt wie bei airbnb?

  38. Nach wie vor gut AirBnB, aber ich finde, dass immer mehr “kommerzielle” Anbieter die Qualität der Plattform so langsam bedrohen.

  39. Meine erste Airbnb- Buchung war leider eine enttäuschende Erfahrung. Am ersten Tag nach der Anreise war im Apartment ein starker Gas- Geruch bemerkbar. Die Therme war defekt. Ein Horror- Szenario nicht nur im Urlaub! Gott sei Dank hatten wir zuvor den Herd nicht benutzt…Mit Hilfe eines Nachbarn schalteten wir zuerst die Gaszufuhr zur Therme ab. Später noch die Hauptzuleitung zur Wohnung, da der Geruch nicht zurückging. Dann packten wir (eine Familie mit zwei minderjährigen Kindern) schnell die Koffer und mussten uns an einem Bade- Sonntag ein neues Quartier suchen. Als ich anschließend den Gastgeber über die Situation informierte, meinte er, daß am folgenden Nachmittag ein Installateur nach dem Rechten sehen würde. Ich war zugegen, als ein Gas- Leck festgestellt wurde. Der Host hatte seine Eltern geschickt, nette alte Leute, die eineinhalb Stunden Anreise in Kauf nahmen und sich vielmals für die Urlaubs- Unannehmlichkeiten entschuldigten. Sie ankündigten an, daß ihr Sohn alles Nötige zur Refundierung veranlassen würde, sobald ich wieder zuhause wäre. Also retournierte ich den Schlüssel und wir verabschiedeten uns und waren froh, daß nicht mehr passiert war. Gestern bekam ich ein Mail von Herrn Cavaliere (nomen non est omen), daß er zu einer Rückerstattung nicht bereit wäre, denn das käme einem Verdienst- Entgang gleich. Immerhin wäre die Therme repariert worden und es möglich gewese,n den Aufenthalt fortzusetzen. Etwas spöttisch bemerkte er, daß eine kalte Dusche im heißen Sommer durchaus vertretbar ist. Ich denke, daß wir uns korrekt verhalten haben und es niemanden zuzumuten ist, in einer Wohnung zu logieren, wo “Gefahr im Verzug” (die juristische Ausdrucksweise) ist. Ich hoffe Airbnb schreitet ein, da uns natürlich auch Kosten für das Ersatz- Quartier entstanden sind. Vor allem aber auch, damit man sich in Ausnahmesituationen sicher sein kann, nicht alleine dazustehen, wenn ein Gastgeber gelinde gesagt unkooperativ ist.

  40. Ich kann mich nicht beschweren – Im Gegenteil: So günstig wie jetzt habe ich noch nie Urlaub gemacht! Reibungsloser Ablauf: gefunden – gebucht – gewohnt. Toll!
    Die nächste Reise kann kommen und bei Airbnb werde ich mit Sicherheit meine nächste Unterkunft finden.

  41. Ich bin extrem zufrieden. Netter Kontakt und gute Wohnung!

  42. Unsere erste Erfahrung mit Airbnb war und ist ein Alptraum. Das von uns gebuchte Penthouse in New York wurde 29 Tage vor Anreise storniert. Wir bekamen auf unsere Anfragen nur eine einzige Zusage von einer Wohnung die als ruhig bezeichnet wurde.
    Schlüsselübergabe und Lage super. Schallisolierung schlecht, dadurch durch mehrere Mieterwechsel sehr gestört. Wir haben dem Host die Sache mitgeteilt, jedoch nie nach einer Entschädigung verlang. Host hat freiwillig schriftlich eine Entschädigung für 2 Tage angeboten, wollte dann aber nichts mehr davon wissen als man nach 2 Wochen nachgefragt hat, wo das Geld bleibt. Airbnb war keine Hilfe, man hat das Gefühl dass die fest auf der Seite der Vermieter stehen wenn es zu Problemen kommt. Als wir gebeten wurden eine Bewertung abzugeben, haben wir versucht eine möglichst neutrale Sicht der Dinge wieder zu geben und auch die Knackpunkte zu nennen, wozu uns eine fleissige Airbnb-Nutzerin riet. Darauf hat uns der Host öffentlich in seiner Bewertung als SCAM bezeichnet und völlig falsche Behauptungen als Antwort ins Netz gestellt. Die Antwort entsprach nicht den Richtlinien von airbnb. Erst nach mehrmaliger Reklamation wurde diese Bewertung entfernt. und obwohl unsere Bewertung den Richtlinien entsprach und andere Gäste vor einer Enttäuschung bewahren könnte wurde sie gelöscht, ohne Erklärung, obwohl eine airbnb-Mitarbeiterin telefonisch erklärt hat, dass sie die Bewertung, gemessen an den Vorgängen als höflich aber auf negative Punkte hinweisend empfand.
    Fazit wenn alles gut geht mag Airbnb super sein, wenn wir als Erstnutzer solch ein Pech haben, dann lässt man besser die Finger, da man dann allein auf sich gestellt ist und feststellen muss, dass man gemobbt wird wenn man versucht die Realität zu beschreiben.

    Sollten Sie jemals nach der 24 Stundenfrist Probleme bekommen. Jegliche Korrespondenz mit dem Host über die Nachrichtenfunktion von Airbnb und Airbnb direkt per Mail involvieren. Ob das dann für den Gast positiv endet bezweifle ich nach den Erfahrungen, aber immerhin hat man dann deren Vorgaben eingehalten, die auf der Website für uns nicht auffindbar waren.

  43. Sehr gut – habe nur die besten Erfahrungen gemacht und buche kaum noch Hotels.

  44. Töfte 🙂 Airbnb ist eine coole Plattform und ich habe bisher immer eine super Möglichkeit zur Übernachtung gefunden. Ist nicht Couchsurfing, aber so viel will ich auch nicht mit meinen Vermietern zu tun habnen.

  45. Super, super, super. Günstig und nette Leute treffen. Besser kann man nicht in fremden Städten übernachten. Ich kenne eigentlich nur Airbnb – 9falts und Wimdu habe ich erst hier kennengelertn. Werde ich vielleicht auch mal ausprobieren. Mal sehen.

  46. Seit ich Airbnb kenne, bin ich schon ein paar mal in London gewesen. Immer beim gleichen Host. Klasse, den hätte ich nie gefunden ohne Airbnb. Insofern volle Punktzahl von mir. Empfehlenswert.

  47. Ich finde das umfassende Angebot von Airbnb super. Einfach mal nach coolen Unterkünften Weltweit zu suchen macht schon Spass – auch wenn man leider garnicht so viel Reisen kann wie man eigentlich möchte –
    Für geplante Städtetrips schau ich auch zuerst immer bei Airbnb vorbei, während meine Freundin auf den langweiligen Buchungsseiten ihr Glück probiert
    Die iPhone App ist klasse, warum es allerdings keine iPad App gibt wundert mich. Dafür gibt’s den halben Stern Abzug.

  48. Alles top – Urlaub über Airbnb gebucht, schnell per E-Mail eine Bestätigung erhalten. Super Apartment gewesen.

  49. Airbnb habe ich vor ein paar Wochen entdeckt. Gestern habe ich eine Buchung für einen Kurzurlaub in Rom abgeschlossen. Das war kein Problem. Wenn ich wieder zurück komme, gebe ich noch eine Bewertung ab.

  50. Immer alles ok, nette Leute buchen über Airbnb – vielleicht, weil der Dienst noch so neu ist?

  51. Finde ich gut. Meine erste Buchung war sehr gut. Die Website ist richtig ansprechend gestaltet. Nur die Gebühren könnten geringer sein.

  52. Alles einwandfrei. Habe schon zwei mal dort gebucht (London und Lissabon). Ich war jedes mal begeistert

  53. Ich habe bei Airbnb einmal 6 Übernachtungen gebucht. Alles hat gut funktioniert. Mein Vermieter war sehr freundlich. Also alles sehr gut!

Dein Erfahrungsbericht

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Deine Bewertung:
Bitte zuerst Tipps zu Erfahrungsberichten lesen

 
Airbnb besuchen